Startseite   >   News 

Informationen für Arbeitgebende: Berufsbezogene Deutschsprachförderung für Mitarbeitende

Haben Sie unter Ihren Angestellten jemanden, der noch keine ausreichenden Deutschsprachkenntnisse besitzt? Dann können diese an Berufssprachkursen der nationalen berufsbezogenen Sprachförderung teilnehmen, um den Arbeitsalltag zu meistern. Hierüber informiert jetzt ein Informationspapier für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Denn für eine erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt sind gute Sprachkenntnisse neben beruflichen Qualifikationen eine wesentliche Voraussetzung - auch für künftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

In Hamburg werden beide Module voraussichtlich ab Herbst 2017 angeboten. Bei Rückfragen wenden sich Unternehmen an: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, ESF-Verwaltungsstelle, Hristo Veltchev, 040 - 235 01-418

 

Download

Informationspapier "Information für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber"

Zur News-Übersicht

Zu Netzwerk IQ
Das Förderprogramm “Integration durch Qualifizierung (IQ)” wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland Logo Europäische Union Logo Zusammen.Zukunft.Gestalten.
In Kooperation mit:
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit