Startseite   >   News 

Erklärung unterzeichnet: Hamburg verbessert Integration von Zuwanderern

16 Hamburger Institutionen haben am 28. April 2015 im ELBCAMPUS eine Erklärung unterzeichnet, mit der Mindestanforderungen und Qualitätsstandards bei der sozialen und beruflichen Integration von ausländischen Auszubildenden und Fachkräften vereinbart wurden. Das IQ Netzwerk Hamburg – NOBI bei der Handwerkskammer Hamburg hat die Erarbeitung der Standards in Zusammenarbeit mit der spanischen Botschaft in Berlin federführend umgesetzt. Mitunterzeichner sind unter anderem die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, die Hamburger Volkshochschule, das Diakonische Werk und die Agentur für Arbeit.


Hintergrund ist der wachsende Fachkräftebedarf in Hamburg. Die Unternehmen in der Hansestadt entwickeln sich gut und benötigen zunehmend mehr Arbeits- und Fachkräfte. Gleichzeitig zeigen sich auch hier die Auswirkungen des demografischen Wandels.


Damit die Förderung von Zuwanderung aus dem Ausland erfolgreich und nachhaltig umgesetzt und faire Arbeitsbedingungen gewährleistet werden können, müssen bei der Anwerbung und Vermittlung Qualitätsstandards berücksichtigt werden. Denn nur wenn Migrantinnen und Migranten in Hamburg realistische Perspektiven für berufliche und soziale Integration finden, kann Zuwanderung einen positiven Beitrag in Wirtschaft und Gesellschaft leisten.

 

Erklärung Qualitätsstandards

Zur News-Übersicht

Zu Netzwerk IQ
Das Förderprogramm “Integration durch Qualifizierung (IQ)” wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland Logo Europäische Union Logo Zusammen.Zukunft.Gestalten.
In Kooperation mit:
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit