Startseite   >   News 

Chickpeace: geflüchtete Frauen gründen Cateringservice

Was 2016 als Integrationsprojekt in einer Harburger Flüchtlingsunterkunft begann, ist heute ein professionelles Catering-Unternehmen geworden. Der Name Chickpeace ist eine Mischung aus Chickpeas (Kichererbsen), Chicks (selbstbewussten Frauen) und Peace (Frieden). Die geflüchteten Frauen aus Syrien, Eritrea, Afghanistan und Somalia bieten Speisen aus der arabischen und afrikanischen Küche. Schon längst ist Chickpeace kein Geheimtipp mehr. Drei bis vier Aufträge haben sie pro Woche, die sie in wechselnder Besetzung erledigen.

 

Link
www.chickpeace.de

Zur News-Übersicht

Zu Netzwerk IQ
Das Förderprogramm “Integration durch Qualifizierung (IQ)” wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland Logo Europäische Union Logo Zusammen.Zukunft.Gestalten.
In Kooperation mit:
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit