Startseite   >   IQ Netzwerk Hamburg – NOBI   >   Teilprojekte 

Koordination und Steuerung Hamburg

Projektträger: Handwerkskammer Hamburg

Das IQ Teilprojekt „Koordination und Steuerung“ übernimmt die Koordination und Steuerung des IQ Netzwerkes Hamburg - NOBI. Außerdem steuert es die inhaltliche Abstimmung und Umsetzung der Projekte im Verbund. Dazu setzt die Koordination die Lobbyarbeit des Netzwerks um, vertritt das Netzwerk in relevanten Gremien in Hamburg und initiiert netzwerkübergreifende Kooperationen.

Ein weiterer Aufgabenbereich ist die Entwicklung von Veranstaltungen und Kommunikationsmaßnahmen, um kleine und mittlere Handwerksbetriebe (KMU) sowie Gremien im Handwerk für Menschen mit Migrationshintergrund zu öffnen.

Kontakte

IQ Netzwerk Hamburg – NOBI
Koordination und Steuerung
Handwerkskammer Hamburg
Holstenwall 12
20355 Hamburg

Projektleitung

Beate Spyrou
Projektleitung
040/35905-414
beate.spyrou[at]hwk-hamburg.de

Kontakt für Arbeitgebende/KMU

Eliane Clauditz
Referentin für Zuwanderung und Migration in Handwerksbetrieben
040/35905-468
eliane.clauditz[at]hwk-hamburg.de

Das Projekt ist Teil des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ und wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Zu Netzwerk IQ

 

 

Das Förderprogramm “Integration durch Qualifizierung (IQ)” wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland Logo Europäische Union Logo Zusammen.Zukunft.Gestalten.
In Kooperation mit:
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit